Filter

Online-Befragung zur Situation der lokalen Presse in Deutschland

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) hat die DIW Econ GmbH mit einer Studie über die aktuelle Situation der deutschen Lokalpresse beauftragt.

Das Ziel der Studie besteht darin, ein umfassendes Bild über die deutsche Lokalpresse zu erstellen und insbesondere die Herausforderungen und Chancen, die sich aus der zunehmenden Digitalisierung ergeben, zu analysieren. Zudem soll evaluiert werden, inwiefern die aktuellen Entwicklungen die Presse- und Meinungsvielfalt gefährden und sich daraus ein staatlicher Förderbedarf ableiten lässt. Schließlich wird untersucht, welche staatlichen Fördermaßnahmen die deutsche Lokalpresse und damit auch die Presse- und Meinungsvielfalt effektiv unterstützen könnten.

Machbarkeitsstudie zur Förderung der verlegerischen Vielfalt auf dem Buchmarkt in Deutschland

Vor dem Hintergrund eines sich drastisch verändernden Marktumfeldes im deutschen Verlagswesen hat die DIW Econ GmbH im Auftrag der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) eine Machbarkeitsstudie zu staatlichen Fördermaßnahmen des deutschen Buchverlagswesens erstellt.

Im Ergebnis der Studie zeigt sich, dass die verlegerische Vielfalt am deutschen Buchmarkt bedroht ist. Insbesondere kleine und unabhängige Verlage sind durch die aktuellen Ereignisse und Entwicklungen im Verlagswesen in ihrer Existenz gefährdet.

Musikwirtschaft in Deutschland 2020

2020 wurde DIW Econ von den maßgeblichen Musikwirtschaftsverbänden und den beiden wichtigsten Verwertungsgesellschaften mit einer Neuauflage der Studie „Musikwirtschaft in Deutschland“ beauftragt, welche die Bedeutung der Branche umfassend und in all ihren Teilbereichen quantifiziert. Die Untersuchung wurde vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg und von der Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Die wirtschaftliche Bedeutung der Filmindustrie in Deutschland

DIW Econ hat im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und in Zusammenarbeit mit Goldmedia und der Hamburg Media School die wirtschaftliche Bedeutung der Filmindustrie analysiert.

Die Studie liefert erstmals belastbare wirtschaftliche Kennzahlen sowie detaillierte Analysen zu den Aktivitäten der gesamten Filmwirtschaft in Deutschland.