Die wirtschaftliche Bedeutung der Windenergie an Land in Schleswig-Holstein

Erscheinungsdatum: Februar 2020

Die ökonomische Bedeutung der Windenergie an Land in Schleswig-Holstein – eine regionalökonomische Analyse im Auftrag des Landesverbands Schleswig-Holstein des Bundesverband WindEnergie e.V.

DIW Econ hat die volkswirtschaftliche Bedeutung der Windenergie an Land in Schleswig-Holstein untersucht. In der vorliegenden Studie werden zum einen die Investitionen in neue Windenergieanlagen, zum anderen die Erlöse und Kosten, die durch den Betrieb und die Wartung von bereits bestehenden Windenergieanlangen entstehen, analysiert. Damit werden die Effekte der Windenergiebranche auf regionale Wertschöpfung, Beschäftigung und Steuereinnahmen in Schleswig-Holstein ermittelt. Der Gesamteffekt der drei Kennzahlen kann in direkte, indirekte und induzierte Effekte unterteilt werden.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass durch Windenergie an Land in Schleswig-Holstein im Jahr 2018 volkswirtschaftliche Effekte von insgesamt 11.900 Erwerbstätigen und 1,3 Milliarden Euro Bruttowertschöpfung angestoßen wurden. Zusätzlich generiert die Windenergiebranche öffentliche Einnahmen in Höhe von mindestens 45,6 Millionen Euro. Damit ist sie ein wichtiger Treiber der Regionalökonomie Schleswig-Holsteins.


Keywords:
Schleswig-Holstein, Windenergie, Wirtschaftsfaktor


Diese Seite empfehlen:

Facebook Button Twitter Button LinkedIn Button Xing Button Google Plus Button