Filter

Musikwirtschaft in Deutschland 2020

2020 wurde DIW Econ von den maßgeblichen Musikwirtschaftsverbänden und den beiden wichtigsten Verwertungsgesellschaften mit einer Neuauflage der Studie „Musikwirtschaft in Deutschland“ beauftragt, welche die Bedeutung der Branche umfassend und in all ihren Teilbereichen quantifiziert. Die Untersuchung wurde vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg und von der Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Mittelstandsumfrage 2019

Im Rahmen der Mittelstandsumfrage 2019 wurden die Unternehmen in der Region Berlin/Brandenburg zum 15. Mal zu ihrer Einschätzung der derzeitigen konjunkturellen Situation, ihren Erwartungen für die Zukunft sowie ihren Investitions- und Finanzierungsvorhaben befragt.

Im Ergebnis zeigt sich, dass die Konjunkturabkühlung nicht ganz spurlos an den binnenwirtschaftlich geprägten Berliner Unternehmen vorbeigeht. Sowohl die Bewertungen des Geschäftsklimas als auch der erwartete Personalaufbau sind zurückhaltender. Bei weiterhin zurückhaltender Investitionsbereitschaft der Unternehmen gehört die Digitalisierung zu den zu den Top-3 der Investitionsmotive.

Mittelstandsumfrage 2018

Im Rahmen der Mittelstandsumfrage 2018 wurden Berliner Unternehmen zur aktuellen wirtschaftlichen Situation im Bezug auf Geschäftsklima, Zukunftserwartungen und Investitions-und Finanzierungsvorhaben befragt. Schwerpunktthemen der Umfrage waren Digitalisierung, Unternehmenswachstum sowie Nachhaltigkeit.

Die Mittelstandsumfrage 2018 wurde im Auftrag der Berliner Sparkasse / Landesbank Berlin durchgeführt. Es wurden die Antworten von Repräsentanten kleiner und mittlerer Unternehmen aus der Region ausgewertet.

Berliner Mittelstand: Digitalisierungsindex – Digitalisierung als Aufgabe für alle Unternehmen, kleinere Unternehmen oftmals noch zu wenig engagiert

Im Rahmen der Mittelstandsumfrage 2017 der Berliner Sparkasse hat DIW Econ das Thema Digitalisierung in einer Schwerpunktanalyse betrachtet. Erstmals konnte auf Basis der Analyseergebnisse ein Digitalisierungsindex für Berlin und das Umland ermittelt werden. Der Index bildet sowohl den Digitalisierungstand als Ist-Zustand als auch den Fortschritt der Digitalisierung als Digitalisierungsdynamik ab.

Internationaler Überblick über die beste Praxis bei der Veröffentlichung von Produktivitätsstatistiken

Im Auftrag des britischen Office for National Statistics haben DIW Econ und London Economics die Produktivitätskennzahlen untersucht, die von nationalen und internationalen statistischen Organisationen (NISOs) weltweit veröffentlicht werden.

Der Bericht fasst die Produktivitätspublikationen von 21 NISOs zusammen und enthält Informationen über ihre detaillierten Schätzungen und Methoden zur Arbeits-, Kapital- und Multifaktorproduktivität.