Wirtschaftsfaktor Tourismus in NRW

Autor: Dr. Anselm Mattes, Prof. Dr. Bernd Eisenstein
Erscheinungsdatum: November 2015

Die ökonomische Bedeutung der Tourismuswirtschaft in Nordrhein-Westfalen

DIW Econ hat erstmals die Bedeutung der Tourismuswirtschaft in Nordrhein-Westfalen umfassend und auf Basis von international vergleichbareren Berechnungsstandards untersucht. Die Studie, die in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management und Tourismus (IMT) der FH Westküste entstand, kommt zu dem Ergebnis, dass der gesamte touristische Konsum in NRW im Jahr 2013 sich auf 41,1 Mrd. Euro belief. Die Aktivitäten der Tourismuswirtschaft leisten einen direkten Beitrag zur Wirtschaftsleistung (Bruttowertschöpfung) in Höhe von 16,1 Mrd. Euro; dies entspricht einem Anteil von 2,95 Prozent an der gesamten Wirtschaftsleistung im Bundesland. Im Jahr 2013 waren in NRW direkt in der Tourismuswirtschaft 424.000 Erwerbstätige beschäftigt. Dies entspricht einem Anteil von 4,69 Prozent aller Erwerbstätigen im Bundesland. Dieser Wert liegt über dem entsprechenden Anteil an der Bruttowertschöpfung(2,95 Prozent) und verdeutlicht, dass die Tourismuswirtschaft eine beschäftigungsintensive Branche ist. Hinsichtlich ihrer Beschäftigungswirkung ist sie größer als die Informations- und Kommunikationsbranche und annähernd so groß wie das Baugewerbe in Nordrhein-Westfalen.

Link zur Kurzfassung (Tourismus NRW e.V.)


Keywords:
Nordrhein-Westfalen, Tourismus, Wirtschaftsfaktor


Diese Seite empfehlen:

Facebook Button Twitter Button LinkedIn Button Xing Button Google Plus Button