Wer trifft auf wen beim Immobilienkauf?

Erscheinungsdatum: Juli 2019

Economic Bulletin No. 1 | 2019

Bestellerprinzip beim Kauf von Wohnimmobilien

Als ein Grund für die in Deutschland seit Jahren stagnierende Wohneigentumsquote werden oft die hohen Erwerbsnebenkosten angeführt, die insbesondere Haushalte mit geringem Eigenkapital vom Immobilienkauf abhalten. Neben Grunderwerbsteuer, Notar- und Grundbuchkosten fällt auch die Maklerprovision ins Gewicht. Eine einheitliche und länderübergreifende Regelung zur Höhe und Aufteilung der Maklerprovision existiert allerdings nicht. Deshalb wird die Einführung eines bundesweiten Bestellerprinzips beim Kauf von Wohnimmobilien diskutiert, um eine mögliche Zwangslage von Käufern zu verhindern. Wer durch das Bestellerprinzip vor wem geschützt wird und wie der typische Käufer- und Verkäuferhaushalt aussieht, wird im vorliegenden Economic Bulletin „Wer trifft auf wen beim Immobilienkauf?“ untersucht.

 


Keywords:
Immobilienmarkt, Regulierung


Diese Seite empfehlen:

Facebook Button Twitter Button LinkedIn Button Xing Button Google Plus Button