Ausgewählte Projekte im Bereich Postdienstleistungen

  • Ökonomie und Regulierung der Postmärkte
    Vor dem Hintergrund des Liberalisierungsprozesses der europäischen Postmärkte berieten wir die International Post Corporation, einen Zusammenschluss von 24 Postbetreibern aus Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum, zur Regulierung von Postmärkten. Wir formulierten Handlungsempfehlungen für eine ökonomisch sinnvolle Regulierung, die den Wettbewerb von Postdienstleistern ermöglicht und fördert, anstatt ihn zu beinträchtigen.
  • Eine „Regulatory Scorecard“ für den Postsektor
    Die International Post Corporation beauftragte uns mit der Konzeption einer „Regulatory Scorecard“, die einen Überblick über Regulierung und Leistung der internationalen Postmärkte gibt. Zentrales Ziel war es, die größten europäischen Postmärkte direkt miteinander vergleichen zu können.
  • Die Bedeutung gesamtwirtschaftlicher Produktivitätsfortschritte im Rahmen der Price-Cap-Regulierung
    Im Auftrag der Deutschen Post untersuchten wir den theoretischen Hintergrund der Höchstpreisregulierung (Price-Cap-Regulierung). Im Zentrum stand die Frage, wie gesamtwirtschaftliche Produktivitätsfortschritte bei der Festlegung des sogenannten X-Faktors berücksichtigt werden sollen.
  • Reform des ukrainischen Postsektors
    Den nationalen ukrainischen Postanbieter Ukrposhta haben wir in wirtschaftlichen und Regulierungsfragen zur Reform des ukrainischen Postsektors beraten.


Diese Seite empfehlen:

Facebook Button Twitter Button LinkedIn Button Xing Button Google Plus Button