Internationale Wirtschaft

Die fortschreitende Globalisierung geht mit einer immer intensiver werdenden Vernetzung von Produkt-, Finanz- und Arbeitsmärkten einher. Gleichzeitig befördern transnationale Strukturen, wie die Europäische Union oder die ASEAN, eine verstärkte Integration regionaler Wirtschaftsstrukturen. Dies hat weitreichende Konsequenzen für Unternehmen, die zunehmend ihre Absatzmärkte und Produktionsstrukturen internationalisieren mussten. Jedoch sind auch lokal tätige Unternehmen bei ihrer strategischen Ausrichtung internationalen Entwicklungen gegenüber nicht länger immun. Dasselbe gilt für staatliche Akteure, deren Handlungsspielräume sich auf verschiedensten Politikfeldern durch internationale Interdependenzen stark verändert haben. Moderne Politik- und Unternehmensberatung zeichnet sich deshalb auch durch eine globale Perspektive auf lokale Fragestellungen aus.

Zur Beantwortung dieser Fragestellungen verfügt die DIW econ über profilierte Spezialisten in den Bereichen Außenhandel, internationale Kapitalströme, Arbeitsmigration und regionale Integration. Unsere Ökonomen sind international ausgebildet und multinational erfahren, sodass sie bei ihrer Arbeit ausgereifte theoretische Konzepte und empirische Techniken mit ihren regionalspezifischen Kenntnissen kombinieren können. So sind wir stets in der Lage, flexibel und fundiert auf die spezifischen Fragestellungen einer vernetzten Wirtschaft einzugehen und unsere Kunden kompetent beraten zu können.
Unsere Expertise im Bereich internationale Wirtschaftsbeziehungen umfasst u.a.:

  • Untersuchungen zu Vorhaben internationaler wirtschaftlicher Integration, z.B. im Rahmen des EU Binnenmarktes oder des ASEAN-Wirtschaftsraumes
  • Analyse von internationalen Warenströmen und Determinanten des Außenhandels
  • Abschätzung des Beitrags des Außenhandels zur inländischen Wirtschaftsentwicklung
  • Evaluierung von Außenwirtschaftspolitik in Transformations- und Schwellenländern
  • Analyse von internationalen Kapitalströmen und Kapitalbesteuerung
  • Quantifizierung von ausländischen Direktinvestitionen und deren Einfluss auf die inländische Wirtschaft
  • Analyse von transnationalen Wertschöpfungsketten  und Offshoring
  • Bewertung der Determinanten und der makroökonomischen Auswirkung von Arbeitsmigration

Diese Seite empfehlen:

Facebook Button Twitter Button LinkedIn Button Xing Button Google Plus Button